Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essentiell, während andere uns helfen, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Sie können die Cookies für Statistikzwecke per Klick in die Website oder auf „Zustimmen und fortfahren“ akzeptieren oder durch Klick auf „Ablehnen“ deaktivieren.

Nähere Informationen und wie Sie Ihre Entscheidung jederzeit ändern können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Die betreffenden Cookies wurden deaktiviert. Alle bereits gespeicherten Cookies wurden gelöscht.

Ok

 /  / Wie sah der Mannesmann-Konzern vor der Übernahme durch Vodafone aus?

Wie sah der Mannesmann-Konzern vor der Übernahme durch Vodafone aus?

Mannesmann war unter Führung der Mannesmann AG ein diversifizierter, weltweit erfolgreich arbeitender Konzern mit 23.265 Millionen Euro Umsatz* in den Unternehmensgruppen Engineering, Automotive, Telecommunications und Tubes und 130.860 Mitarbeitern*. Das Unternehmen bestand seit 110 Jahren.

In den Unternehmensgruppen Engineering und Automotive vereinte Mannesmann fünf Weltmarktführer mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, diese erwirtschafteten mit 89.832 Mitarbeitern* 12.313 Millionen Euro Umsatz*, die Führungsgesellschaften waren:

  • Mannesmann Rexroth (Antriebs-, Steuerungs- und Regelungstechnik)

  • Mannesmann Dematic (Fördertechnik)

  • Mannesmann Demag Krauss-Maffei (Kunststofftechnik, Verdichter, Verfahrens- und Lasertechnik)

  • Mannesmann VDO (Elektronische Systeme für die Automobilindustrie)

  • Mannesmann Sachs (Automobiltechnik)

In der Unternehmensgruppe Telecommunications war Mannesmann unter den neuen privaten Anbietern innerhalb Europas das führende Unternehmen für integrierte Telekommunikation in den Bereichen Mobilfunk, Festnetz, Internet und Tele-Commerce mit Gesellschaften und Beteiligungen in Deutschland, Italien, Großbritannien und Österreich; 28.461 Mitarbeiter* erwirtschafteten 9.067 Millionen Euro Umsatz*; die Führungsgesellschaften waren:

  • Mannesmann Mobilfunk (D2-Mobilfunknetz und Mobilfunkdienste)

  • Mannesmann Arcor (Festnetz und Festnetzdienste)

  • Omnitel (Mobilfunknetz und Mobilfunkdienste in Italien)

  • Infostrada (Festnetz und Festnetzdienste in Italien)

  • Orange ( Mobilfunknetz und Mobilfunkdienste in Großbritannien)

  • Mannesmann Eurokom (Internationale Mobilfunk- und Festnetzaktivitäten)

Die Unternehmensgruppe Mannesmann Tubes zählte zu den größten Stahlrohrherstellern der Welt. Durch Kooperationen mit ausländischen Unternehmen wurde die Spitzenposition im internationalen Wettbewerb gefestigt, 12.567 Mitarbeiter* erwirtschafteten 2.004 Millionen Euro Umsatz*; die Führungsgesellschaft war:

  • Mannesmannröhren-Werke (Rohre und Rohrerzeugnisse)

*Stand 31.12.1999, 1999 war das letzte vollständige Geschäftsjahr vor der Übernahme durch die Vodafone Group Plc

Mannesmann in Zahlen 1990-1999

Hier können Sie eine Übersichts-Tabelle im PDF-Format ansehen.

Mannesmann in Zahlen 1990-1999

© Salzgitter AG
Back to top.